Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Österreichs Nationaltrainer Koller Kandidat in der Schweiz

Fußball Österreichs Nationaltrainer Koller Kandidat in der Schweiz

Der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft droht offenbar der Verlust von Erfolgstrainer Marcel Koller. Wie die Kronen Zeitung berichtet, ist der Schweizer, dessen Vertrag beim Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) nach der EM 2016 ausläuft, Kandidat für den Nationaltrainer-Stuhl in seinem Heimatland.

Voriger Artikel
Frauenfußball: USA und Kanada qualifizieren sich für Olympia
Nächster Artikel
Italiens Nationalspieler De Rossi fällt vier Wochen aus

Österreichs Nationaltrainer Koller Kandidat in der Schweiz

Quelle: JONATHAN NACKSTRAND / SID-IMAGES

Wien. Dort scheiterte eine Vertragsverlängerung mit Vladimir Petkovic bislang an einer finanziellen Einigung.

Koller, der nach Medienberichten zuletzt auch vom deutschen Zweitliga-Spitzenreiter RB Leipzig umworben wurde, muss sich bald entscheiden. Laut ÖFB-Verbandschef Leo Windtner wollen die Österreicher noch vor der EM Klarheit darüber, wer das rot-weiß-rote Team in die Qualifikation zur WM 2018 in Russland führen soll.

Unter Koller hatte sich das ÖFB-Team und Bayern-Star David Alaba erstmals in seiner Historie sportlich für eine Europameisterschaft qualifiziert.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr