Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Özil: "Schweinsteiger kein Maskottchen und Co-Trainer"

Fußball Özil: "Schweinsteiger kein Maskottchen und Co-Trainer"

Weltmeister Mesut Özil würde Kapitän Bastian Schweinsteiger im Falle eines verletzungsbedingten Ausfalls für die EM nicht nach dem Vorbild von David Beckham mit nach Frankreich nehmen.

Voriger Artikel
Ingolstädter Levels nervt Hasenhüttl-Diskussion
Nächster Artikel
Özil: "Wäre möglich gewesen, Meister zu werden"

Özil: "Schweinsteiger kein Maskottchen und Co-Trainer"

Quelle: Jason Cairnduff / SID-IMAGES/PIXATHLON

London. "Bastian Schweinsteiger ist Fußballspieler, kein Maskottchen", sagte Özil im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (SID): "Wir brauchen ihn auch nicht als dritten Co-Trainer. Wir brauchen ihn mit seiner Erfahrung und Spielintelligenz auf dem Platz."

England hatte Superstar Beckham 2010 trotz Verletzung als "Glücksbringer" und zur WM nach Südafrika genommen. Dass der derzeit noch verletzte Kapitän Schweinsteiger rechtzeitig zur EURO fit wird, ist in Özils Augen aber "sehr wichtig. Bastian ist ein großartiger Spieler und eine große Persönlichkeit".

Die erste Saison Schweinsteigers bei Manchester United war - auch aufgrund der zahlreichen Verletzungen - bisher jedoch mehr als durchwachsen. Mit dem ebenfalls in England beim FC Arsenal spielenden Özil hat er sich nach dessen Auskunft "ab und zu" ausgetauscht. "Wir haben darüber gesprochen, dass die Umstellung auf die Premier League nicht einfach ist, weil es hier sehr auf die Knochen geht", berichtete der 27-Jährige: "Ich bin sicher, wir werden noch viel von ihm sehen in Manchester, wenn er gesund ist. Denn grundsätzlich fühlt er sich sehr wohl hier."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr