Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Özils Tor reicht nicht: Rückschlag für Arsenal

Fußball Özils Tor reicht nicht: Rückschlag für Arsenal

Trotz seines fünften Saisontores hat Fußball-Weltmeister Mesut Özil mit dem FC Arsenal einen schmerzhaften Rückschlag im Kampf um den englischen Meistertitel einstecken müssen.

Voriger Artikel
3. Liga: Köpke-Tor sichert Aue Platz zwei - Sieg für Magdeburg
Nächster Artikel
Piräus zum 43. Mal griechischer Meister

Özils Tor reicht nicht: Rückschlag für Arsenal

Quelle: Dylan Martinez / PIXATHLON/SID-IMAGES

London. Die Gunners unterlagen bei Manchester United 2:3 (1:2) und liegen nach 27 Spielen wieder fünf Punkte hinter Spitzenreiter Leicester City zurück.

Hartnäckigster Verfolger der Überraschungsmannschaft um Ex-Nationalspieler Robert Huth, die am Samstag ein 1:0 (0:0) gegen Norwich City vorgelegt hatte, ist Tottenham Hotspur. Der Achtelfinalgegner von Borussia Dortmund in der Europa League bezwang Swansea City mit 2:1 (0:1) und hat lediglich zwei Zähler Rückstand.

Wunderkind Marcus Rashford, der ManUnited schon beim 5:1 in der Europa League gegen den FC Midtjylland mit zwei Toren vor dem Aus gerettet hatte, traf auch bei seinem Debüt in der Premier League doppelt - innerhalb von drei Minuten (29. und 32.). Danny Welbeck verkürzte nach einer Flanke von Özil per Kopf für die Gunners (40.).

Doch Ander Herrera stellte nach Vorarbeit von Rashford den alten Abstand wieder her (65.). Özil traf per Nachschuss und machte es noch einmal spannend (69.). Weltmeister Per Mertesacker saß auf der Bank.

An der White Hart Lane gerieten die Spurs durch ein Tor von Alberto Paloschi in Rückstand (19.). Aber Nacer Chadli (70.) und Danny Rose (77.) drehten mit einem Doppelschlag das Spiel zugunsten des Tabellenzweiten.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr