Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Offiziell: Bremens Ujah wechselt für 13 Mio. Euro nach China

Fußball Offiziell: Bremens Ujah wechselt für 13 Mio. Euro nach China

Werder Bremens Stürmer Anthony Ujah wechselt endgültig nach China. Der 25 Jahre alte nigerianische Stürmer erzielte Einigung mit dem Erstligisten Liaoning FC, er muss nur noch den Medizincheck bestehen.

Voriger Artikel
Giampaolo neuer Trainer von Sampdoria
Nächster Artikel
Rehhagel-Sohn Jens verlässt Bundesliga-Absteiger Hannover 96

kicker: Ujah vor Wechsel nach China

Quelle: SID-IMAGES

Bremen. Dies bestätigte der SV Werder am Dienstag. Die Ablösesumme soll sich auf 13 Millionen Euro belaufen.

"Es war eigentlich nicht unsere Absicht Tony abzugeben, da er in unseren Planungen für die kommende Saison eine wichtige Rolle gespielt hat", sagte Werder-Geschäftsführer Frank Baumann. Man habe aber dann doch der Bitte des Spielers entsprochen.

Bereits Anfang des Jahres zog es Werders Abwehrspieler Assani Lukimya zum aktuellen Tabellenelften der chinesischen Super League. Ujah hatte im Winter ebenfalls eine hochdotierte Offerte aus China vorliegen. Damals lehnten Spieler und Klub ab.

Ujah war vor einem Jahr für die festgeschriebene Ablöse von 4,5 Millionen Euro vom 1. FC Köln an die Weser gewechselt und hat in der vergangenen Bundesligasaison in 32 Spielen für die Grün-Weißen elf Tore erzielt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr