Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Offiziell: Jordanier Prinz Ali kandidiert erneut für Blatter-Nachfolge

Fußball Offiziell: Jordanier Prinz Ali kandidiert erneut für Blatter-Nachfolge

Prinz Ali bin Al Hussein bewirbt sich offiziell als Nachfolger von Joseph S. Blatter für das Präsidenten-Amt beim Fußball-Weltverband FIFA. Dies gab der Jordanier am Mittwoch bekannt.

Voriger Artikel
Medien: Magath und Schuster Kandidaten in Griechenland
Nächster Artikel
Draxler: Auf Schalke dem Druck nicht mehr standgehalten

Offiziell: Jordanier Prinz Ali kandidiert erneut für Blatter-Nachfolge

Quelle: FABRICE COFFRINI / STF / SID-IMAGES/AFP

Amman. Er sei der einzige Kandidat mit dem Mut, der Korruption im Weltfußball entgegenzutreten, teilte der 39-Jährige mit.

"Ich stehe hier an diesem alten Platz im zeitlosen Herzen von Amman, um ein weiteres Mal meine Kandidatur für die FIFA-Präsidentschaft zu verkünden", sagte Prinz Ali vor Anhängern im römischen Amphitheater der jordanischen Hauptstadt. Die Wahl findet am 26. Februar auf dem außerordentlichen Verbandskongress in Zürich statt.

Bereits im Mai war Prinz Ali gegen Blatter angetreten, hatte im ersten Wahlgang aber nur 73 von 209 Stimmen erhalten. Vor dem zweiten Wahlgang zog er seine Kandidatur zurück, damit blieb Blatter Präsident. Angesichts der Skandale und Korruptions-Beschuldigungen rund um den Weltverband kündigte der Schweizer aber Anfang Juni seinen Rückzug an.

Vor Prinz Ali hatten UEFA-Präsident Michel Platini (Frankreich) und der ehemalige FIFA-Vizepräsident Chung Mong-Joon (Südkorea) ihre Kandidaturen offiziell verkündet. Neben den beiden Topfunktionären, denen Prinz Ali wegen ihrer Zugehörigkeit zum maroden FIFA-System die Eignung für die FIFA-Präsidentschaft abspricht, haben auch Brasiliens Ikone Zico sowie Liberias Verbandschef Musa Bility, David Nakhid aus Trinidad und Tobago und der Nigerianer Segun Odegbami Interesse an einer Kandidatur signalisiert.

Die Frist zur Abgabe der Bewerbung für Blatters Nachfolge läuft am 26. Oktober ab.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr