Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Offiziell: Pizarro kehrt nach Bremen zurück - "Sehr reizvolle Aufgabe"

Fußball Offiziell: Pizarro kehrt nach Bremen zurück - "Sehr reizvolle Aufgabe"

Die Rückkehr von Claudio Pizarro (36) zum Fußball-Bundesligisten Werder Bremen ist perfekt. Dies gaben die Hanseaten am Montagmorgen bekannt. Der torgefährlichste Ausländer der Bundesliga-Geschichte (176 Treffer) erhält einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison und wird die Rückennummer 14 tragen.

Voriger Artikel
Aubameyang und Piszczek wieder in Dortmund
Nächster Artikel
UEFA und Bundesregierung spenden für DFB-Flüchtlingsinitiative

Offiziell: Pizarro kehrt nach Bremen zurück

Quelle: pixxmixx / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Bremen. "Ich freue mich, wieder hier zu sein", sagte Pizarro und sprach von einer "sehr reizvollen Aufgabe. Ich hoffe, dass ich meine Erfahrung bestmöglich für das Team einsetzen kann". Und Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin, der den Deal in den vergangenen Tagen eingefädelt hatte, meinte: "Es hat uns sehr gefreut, dass Claudio bereit ist, auch unseren neuen Weg mitzugehen und einen Beitrag zu leisten. Er kennt unsere Philosophie mit vielen jungen Spielern und will auf seine Art mithelfen, die Mannschaft weiterzuentwickeln."

Pizarro, der schon von 1999 bis 2001 und von 2008 bis 2012 in Bremen spielte, befand sich nach Ablauf seines Vertrages bei Bayern München auf Vereinssuche. Der 46-malige peruanische Nationalspieler hatte seine Bundesliga-Karriere vor 16 Jahren in Bremen begonnen. In insgesamt 159 Liga-Spielen erzielte er für die Grün-Weißen 89 Treffer und holte mit dem Team 2009 den DFB-Pokal, den bis heute letzten Titel des Klubs. Während seiner beiden Engagements in München (2001 bis 2007 und 2012 bis 2015) gewann Pizarro zudem sechsmal die Meisterschaft, fünfmal den Pokal und einmal die Champions League (2013).

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr