Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ohne Özil und Mertesacker: Arsenal müht sich ins FA-Cup-Achtelfinale - Klopp-Team 0:0

Fußball Ohne Özil und Mertesacker: Arsenal müht sich ins FA-Cup-Achtelfinale - Klopp-Team 0:0

Ohne die Fußball-Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker ist der FC Arsenal mit viel Mühe ins Achtelfinale um den englischen FA Cup eingezogen. Ohne zahlreiche Stammspieler setzten sich die Londoner in der vierten Runde mit 2:1 (1:1) gegen den Zweitligisten FC Burnley durch.

Voriger Artikel
Messi trifft: Barca setzt sich von Atletico ab - Zwei Platzverweise
Nächster Artikel
Brooks bleibt Berliner: Neuer Vertrag bis 2019

Ohne Özil und Mertesacker: Arsenal müht sich ins FA-Cup-Achtelfinale

Quelle: GLYN KIRK / SID

London. Teammanager Jürgen Klopp musste sich mit dem FC Liverpool mit einem 0:0 gegen West Ham United zufrieden geben. Es kommt somit zum Wiederholungsspiel.

Deutlich weniger Probleme hatte Vizemeister Manchester City. Beim Premier-League-Konkurrenten Aston Villa siegte der Tabellenzweite 4:0 (2:0). Der Nigerianer Kelechi Iheanacho erzielte die ersten drei Tore für die Citizens (4./23./74.), für den Endstand sorgte Raheiim Sterling (76.).

Für die Gunners, die in der Liga seit drei Spielen ohne Sieg sind, trafen Calum Chambers (19.) und Alexis Sanchez (53.). Beim Premier-League-Absteiger Burnley war Sam Vokes (30.) erfolgreich, der Ex-Karlsruher Rouwen Hennings wurde in der 75. Minute eingewechselt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr