Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Olympia-Ticket verpasst: Japans Frauen-Nationalcoach Sasaki tritt zurück

Fußball Olympia-Ticket verpasst: Japans Frauen-Nationalcoach Sasaki tritt zurück

Nach der sensationell verpassten Olympia-Qualifikation ist Norio Sasaki (57) als Trainer der japanischen Frauenfußball-Nationalmannschaft zurückgetreten. "Dass ich das Team verlasse, heißt nicht, dass ich die Verantwortung für das Scheitern nicht trage", sagte Sasaki am Mittwoch: "Die Spielerinnen müssen den Blick nun auf zukünftige Wettbewerbe richten.

Voriger Artikel
Generalsekretär Centenaro: ECA will keine Superliga - aber mehr Geld
Nächster Artikel
Arsenal im FA Cup mit Mertesacker

Olympia-Ticket verpasst: Japans Frauen-Nationalcoach Sasaki tritt zurück

Quelle: FRANCK FIFE / SID-IMAGES

Tokio. "

Sasaki, Welttrainer des Jahres 2011 im Frauenfußball, war seit 2008 im Amt und führte Japan drei Jahre später zum Triumph bei der WM in Deutschland. Im vergangenen Sommer in Kanada unterlag die "Nadeshiko" erst im Finale (2:5) den USA, 2012 holte das Team Olympia-Silber in London.

Die Japanerinnen hatten Anfang der Woche eines der beiden Tickets für die Spiele in Rio (5. bis 21. August) als Dritter der Asien-Qualifikation hinter Australien und China völlig überraschend verpasst. Nun soll Richtung WM 2019 in Frankreich und Olympia 2020 in Tokio ein Neuanfang eingeleitet werden. Top-Kandidatin auf die Nachfolge ist die bisherige U20-Nationaltrainerin Asako Takakura.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. September 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 Dets RaceTeam 617 26 2. Marx Beate 1979 Dets RaceTeam 351 18 3. Lyda Hannelore 1958 Dets RaceTeam 327 21 4. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Klippel-Schuhmoden 157 16 5. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck [...]

mehr