Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
"Oranje"-Pleite beschert RTL Nitro Quoten-Rekord

Fußball "Oranje"-Pleite beschert RTL Nitro Quoten-Rekord

Die unglückliche EM-Niederlage der deutschen Basketballer gegen Vizeweltmeister Serbien hat dem ZDF am Sonntagnachmittag eine mäßige Quote beschert. Im Schnitt verfolgten nur 1,11 Millionen Zuschauern das 66:68 live, das sorgte für einen Marktanteil von 6,5 Prozent.

Voriger Artikel
Medien: ter Stegen für Barca nur in Pokal-Wettbewerben
Nächster Artikel
Berlin: Knie-OP bei Allagui

"Oranje"-Pleite beschert RTL Nitro Quoten-Rekord

Quelle: STR / STR / SID-IMAGES/AFP

Köln. Den Auftaktsieg gegen Island am Samstag (71:65) hatten im Schnitt 1,14 Millionen Zuschauer im TV gesehen (MA: 9,2 Prozent).

"Die beiden Übertragungen im ZDF haben gezeigt, dass die EM dem Basketball eine erhöhte Aufmerksamkeit bei den deutschen TV-Zuschauern beschert. Das tolle Spiel gegen Serbien wird das Interesse noch mal gesteigert haben", teilte ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz auf SID-Anfrage mit.

Eine bessere Quote dürfte am Sonntag unter anderem das Formel-1-Rennen in Monza verhindert haben, das bei RTL im Schnitt 4,93 Millionen Zuschauer verfolgten (MA: 28,9).

Doch auch der Deutsche Basketball Bund (DBB) war zufrieden. "Wir liegen über einer Million. Vom Marktanteil war es Samstag extrem gut. Wenn jetzt hoffentlich noch ein Sieg kommt und wir uns in der Millionenquote bewegen und vielleicht noch steigen, ist das erstmal sehr gut", sagte Generalsekretär Wolfgang Brenscheidt.

Dass die Öffentlich-Rechtlichen nur wenige Vorbereitungsspiele gezeigt haben, findet Brenscheidt schade: "Wir hätten uns gewünscht, dass wir im Vorfeld noch mehr mit ARD und ZDF hätten machen können, um die Veranstaltung noch mehr zu promoten."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr