Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
PSG bezwingt Chelsea im Skandal, Benfica mit spätem Sieg gegen Zenit

Fußball PSG bezwingt Chelsea im Skandal, Benfica mit spätem Sieg gegen Zenit

Paris St. Germain darf mitten im Skandal um ein peinliches Video auf das Weiterkommen in der Champions League hoffen. Der französische Serienmeister erreichte am Dienstag im Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Chelsea ein mühsames 2:1 (1:1).

Voriger Artikel
Fix: Augenthaler wird Trainer in der Bezirksliga
Nächster Artikel
Prandelli: Bayern gegen Juventus "nicht der Favorit"

PSG bezwingt Chelsea im Skandal, Benfica mit spätem Sieg gegen Zenit

Quelle: firo Sportphoto/bpi / FIRO/SID-IMAGES

Paris. Das Rückspiel ist am 9. März. Im zweiten Spiel kam Benfica Lissabon gegen Zenit St. Petersburg zu einem späten, aber verdienten 1:0 (0:0).

Der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimovic (39.) brachte PSG in Führung: Seinen harmlosen Freistoß fälschte John Obi Mikel im Prinzenpark unhaltbar für Torhüter Thibaut Courtois ab. Mikel hatte mit einem Foul den Freistoß erst verursacht, er machte seinen Fauxpas jedoch umgehend wieder gut, als er nach einer Ecke zum Ausgleich traf (45.). Im zweiten Durchgang drängte PSG auf das zweite Tor und wurde durch Edinson Cavani erlöst, der vier Minuten nach seiner Einwechslung traf (78.). Chelsea kassierte im zwölften Spiel unter Guus Hiddink die erste Niederlage.

Tagelang hatte der Skandal um den ivorischen Abwehrspieler Serge Aurier PSG fest im Griff. Der 23-Jährige hatte Trainer Laurent Blanc in einem Video auf unflätigste Weise sexuell beschimpft und wurde suspendiert.

In Lissabon rannte Benfica lange Zeit vergeblich dem wichtigen Treffer hinterher, ehe der Brasilianer Jonas in der Nachspielzeit per Kopfball doch noch traf (90.+1). Zenits Domenico Criscito hatte unmittelbar zuvor die Gelb-Rote Karte gesehen (90.).

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr