Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Palermos "Trainer-Killer" Zamparini will aus dem Fußball aussteigen

Fußball Palermos "Trainer-Killer" Zamparini will aus dem Fußball aussteigen

"Trainer-Killer" Maurizio Zamparini, Präsident und Inhaber des italienischen Erstligisten US Palermo, will zum Saisonende aus dem Fußball aussteigen. "Ich habe die Fußballwelt satt.

Voriger Artikel
Grindel verhandelt mit Mannschaftsrat über EM-Prämien
Nächster Artikel
FC Bayern: US-Sommertour mit Tests gegen Milan, Inter und Real

Palermos "Trainer-Killer" Zamparini will aus dem Fußball aussteigen

Quelle: PIXATHLON/SID

Palermo. Noch zwei Monate, dann gebe ich auf", sagte der 74-Jährige am Dienstag. Zamparini ist für seine Bereitschaft, Trainer bei Misserfolg schnell auszutauschen berühmt-berüchtigt. Bislang kommt der Unternehmer beim Klub auf 31 Trainerentlassungen in knapp 13 Jahren.

"Als ich vor 35 Jahren in den Fußball eingestiegen bin, war alles ganz anders. Jetzt ist es eine Welt voller Bürokratie und Steuern", sagte Zamparini, der nun nach einem Käufer für seinen Klub sucht.

Aktueller Coach Palermos ist Walter Novellino, der erst vor knapp zwei Wochen als Nachfolger des entlassenen Giuseppe Iachini vorgestellt wurde. Iachini hatte erst am 15. Februar die Nachfolge des Argentiniers Guillermo Barros Schelotto angetreten, der keine gültige Trainerlizenz hatte.

Nach der Rückkehr in die Serie A im Vorjahr steckt Palermo derzeit mit 28 Punkten im Tabellenkeller fest.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
17. Dezember 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufgruppe

Es ist gute Tradition bei der HAZ-Laufgruppe, dass die Teilnehmer vor ihrem ersten Testwettkampf am Maschsee-Silversterlauf einheitlich ausgerüstet werden. Am Sonnabend gab’s deshalb beim gemeinsamen Training das neue HAZ-Laufshirt.

mehr