Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Papa des Tages: Karim Onisiwo (FSV Mainz 05)

Fußball Papa des Tages: Karim Onisiwo (FSV Mainz 05)

Eigentlich sollte Karim Onisiwo für den FSV Mainz 05 anstatt ins Krankenhaus stürmen - doch der kleine Leroy wollte nicht länger auf seinen großen Auftritt warten.

Voriger Artikel
Italien: Khedira und Juventus gewinnen Spitzenspiel gegen Neapel
Nächster Artikel
Protest des Tages: Fans des VfL Wolfsburg

Papa des Tages: Karim Onisiwo (FSV Mainz 05)

Quelle: SID

Mainz. "Er war in der Startelf und plötzlich wurde er aus dem Kreißsaal angerufen", berichtete Trainer Martin Schmidt bei Sky vom turbulenten Samstag seines Angreifers: "Er hat mich gefragt: 'Hey Coach, was kann ich machen? Die Fruchtblase ist geplatzt und das Kind kommt demnächst'".

Was der 24 Jahre alte Österreicher machen sollte, stand für den Coach des Fußball-Bundesligisten trotz des bevorstehenden Punktspiels gegen den FC Ingolstadt außer Frage: "Ich habe dann gesagt: 'Komm, hau ab. Das erlebst du nur einmal im Jahr'".

Bereuen musste Schmidt seine familienfreundliche Entscheidung nicht. Der FSV gewann auch ohne den gebürtigen Wiener mit 2:0 (0:0) und hat nun sogar eine vielversprechende Nachwuchshoffnung in seinen Reihen. "Kurz vor Spielschluss haben wir dann erfahren, dass Karim Vater geworden ist", berichtete Schmidt: "Der Junge heißt Leroy. Jetzt haben wir Nachschub für unseren Nachwuchs bekommen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr