Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / -1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Pechvogel des Tages: Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen)

Fußball Pechvogel des Tages: Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen)

Nach zehn Sekunden war das Spiel für Fußball-Nationalspieler Karim Bellarabi vorbei. Der erste Zweikampf, ein Spreizschritt, und der Offensivspieler von Bayer Leverkusen konnte gegen den Hamburger SV aufgrund eines Muskelbündelrisses mit Sehnenbeteiligung wieder in der Kabine verschwinden.

Voriger Artikel
Spieler des Tages: Joel Pohjanpalo (Bayer Leverkusen)
Nächster Artikel
Expressen: PSG schuldet Ibrahimovic vier Millionen Euro

Pechvogel des Tages: Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen)

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Leverkusen. Wohl kaum ein anderer Bundesliga-Profi vor Bellarabi verletzte sich derart früh.

Und der pfeilschnelle Außenbahnspieler wird Bayer wochenlang fehlen. Trainer Roger Schmidt rechnet in den sechs Spielen vor der Länderspiel-Pause im Oktober nicht mehr mit ihm. "Das ist tragisch, weil er für uns nicht zu ersetzen ist", sagte der Coach. Beim 3:1 gegen den Hamburger SV konnte der Ausfall Bellarabis allerdings durchaus kompensiert werden.

Vor allem durch Hattrick-Torschütze Joel Pohjanpalo, aber auch durch Olympia-Silbermedaillengewinner Julian Brandt, der in der dritten Spielminute für Bellarabi eingewechselt wurde. Brandts glänzende Vorarbeit verwertete der Finne Pohjanpalo per Kopf zum wichtigen 1:1 - es war der Wendepunkt im Spiel.

Für Brandt bedeutet das, er muss sich auch in den nächsten Spielen durchbeißen. "Er sollte eigentlich nach Olympia geschont werden, aber wurde dann auch in der Nationalmannschaft gebraucht, und ich brauchte ihn heute auch", betonte Schmidt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr