Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Pechvogel des Tages: Pierre-Michel Lasogga (Hamburger SV)

Fußball Pechvogel des Tages: Pierre-Michel Lasogga (Hamburger SV)

Pierre-Michel Lasogga ging erst voran und dann unter großen Schmerzen vom Feld. 25 Minuten lang war der bullige Angreifer beim 3:1-Erfolg des Hamburger SV bei Erzrivale Werder Bremen der auffälligste Spieler auf dem Platz, ehe er sich in einem Zweikampf mit Zlatko Junuzovic die Schulter auskugelte.

Voriger Artikel
Juwel des Tages: Thomas Müller (Bayern München)
Nächster Artikel
Sündenbock des Tages: Alexander Meier (Eintracht Frankfurt)

Pechvogel des Tages: Pierre-Michel Lasogga (Hamburger SV)

Quelle: firo/Sebastian El-Saqqa / FIRO/SID-IMAGES

Bremen. Der 23-Jährige musste verletzt ausgewechselt werden - nun droht ihm sogar eine Operation.

"Leider konnte der Mannschaftsarzt die Schulter diesmal nicht mehr wieder einrenken. Die Schmerzen waren zu groß", sagte HSV-Coach Bruno Labbadia nach der nächsten Hiobsbotschaft für seine ohnehin vom Verletzungspech gebeutelte Mannschaft: "Er musste direkt ins Krankenhaus. Es ist unheimlich bitter für uns, dass jetzt der nächste Leistungsträger lange ausfällt."

Labbadia prognostizierte für den mit sechs Saisontreffern torgefährlichsten Hamburger gleich einmal eine Pause von "einigen Monaten". Schon im Mai hatte sich Lasogga im Saisonfinale gleich zweimal an der Schulter verletzt und daraufhin lange um seinen Einsatz in der Relegation gebangt. Damals wurde der Torjäger allerdings doch noch rechtzeitig fit und bewies gegen den Karlsruher SC, warum er als emotionaler Anführer so wichtig für das Team ist.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr