Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Pokal-Skandal: Noch kein Tatverdächtiger

Fußball Pokal-Skandal: Noch kein Tatverdächtiger

Der Feuerzeugwerfer, der am Montagabend den Abbruch der Partie im DFB-Pokal zwischen dem VfL Osnabrück und RB Leipzig beim Stand von 1:0 provoziert hat, ist noch nicht identifiziert.

Voriger Artikel
Medien: Inter will mit Shaqiri-Transfer Perisic finanzieren
Nächster Artikel
Fragen und Antworten zur 53. Bundesliga-Saison (zusammengestellt vom SID)

Pokal-Skandal: Noch kein Tatverdächtiger

Quelle: firo Sportphoto / Christopher Neundorf / SID-IMAGES/PIXATHLON

Osnabrück. Das teilte die Polizeiinspektion Osnabrück am Dienstag mit. "Die szenekundigen Beamten Fußball (SKB) werten und sichern derzeit externes und internes Videomaterial aus", teilte die Behörde mit.

Zudem würden die Spuren auf den geworfenen Gegenständen gesichert und ausgewertet. Auch von Zuschauern erstelltes privates Filmmaterial soll gesichtet werden. Schiedsrichter Martin Petersen (Stuttgart) war in der 71. Minute von einem Feuerzeug am Kopf getroffen worden und hatte die Partie daraufhin abgebrochen.

Über die Spielwertung entscheidet nun das Sportgericht, zudem ermittelt der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Dafür ist auch die Identifizierung und Zuordnung des Täters von Bedeutung.

 

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach Abbruch des DFB-Pokalspiels

Der VfL Osnabrück hat sich für die Vorkommnisse beim DFB-Pokalspiel gegen RB Leipzig entschuldigt. Gleichzeitig  hat VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehlend die Kritik von Leipzigs Trainer Ralf Rangnick an den Sicherheitsvorkehrungen in der osnatel-Arena zurückgewiesen.

mehr
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr