Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Polizei: Sachsenderby in Dresden ohne größere Zwischenfälle

Fußball Polizei: Sachsenderby in Dresden ohne größere Zwischenfälle

Das brisante Sachsenderby in der ersten DFB-Pokalrunde zwischen Dynamo Dresden und RB Leipzig (5:4 i.E.) ist aus Sicht der Polizei weitestgehend ruhig und ohne größere Zwischenfälle verlaufen.

Voriger Artikel
1860 dank Aigner und Matmour in Runde zwei
Nächster Artikel
Barca bestätigt: ter-Stegen-Rivale Bravo vor Wechsel zu Manchester City

Polizei: Sachsenderby in Dresden ohne größere Zwischenfälle

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Dresden. Unterstützt von der Bundespolizei und der Bereitschaftspolizei konnte die Polizeidirektion Dresden "ein spannendes, emotionales und überwiegend friedliches Fußballspiel absichern", hieß es in einer Mitteilung.

Einzig ein 15 Jahre alter Fan aus Leipzig sorgte für Unruhe, als er nach der Ankunft in Dresden einen Nebeltopf zündete. Bei dieser Aktion erlitten vier Bundespolizisten leichte Verletzungen. Darüber hinaus verliefen die An- und Abreise der etwa 1700 RB-Anhänger problemlos.

Während der Begegnung kam es durch Dynamo-Fans zu Becherwürfen aufs Spielfeld. Zwei Dresdner im Alter von 22 und 25 Jahren wurden als Werfer identifiziert.

Außerdem wurden die Personalien von 28 Heim-Fans aufgenommen und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Sie trugen Shirts mit beleidigenden Aufdrucken in Richtung Polizei. Diese hatte vor dem Spiel darüber informiert, dass Trägern dieser Kleidung zusätzlich der Zugang zum Stadion verwehrt wird.

Insgesamt waren in der sächsischen Landeshauptstadt am Samstag 550 Beamte der sächsischen Polizei und etwa 240 Bundespolizisten im Einsatz.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr