Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Premier-League-Logo ab der kommenden Saison werbefrei

Fußball Premier-League-Logo ab der kommenden Saison werbefrei

Die teuerste Fußballliga der Welt tritt künftig ohne Namenssponsor auf. Die englische Premier League hat am Dienstag das entsprechende neue Logo vorgestellt, in dem der Schriftzug "Barclays" (ein britisches Finanzunternehmen) ab der Saison 2016/17 fehlen wird.

Voriger Artikel
Allofs stellt klar: "Habe nicht mit Spielerverkäufen gedroht"
Nächster Artikel
Trotz geringer Einsatzzeiten: Olic bleibt beim HSV

Premier-League-Logo ab der kommenden Saison werbefrei

Quelle: Matthew Childs / PIXATHLON/SID-IMAGES

London. Die Liga wird schlicht "the Premier League" heißen, das neue Logo ziert nur noch ein Löwenkopf mit Krone.

Das Namenssponsoring hatte auf der Insel große Tradition, bereits seit 1993 verkauften die Engländer die Rechte. Bis 2001 war der kanadische Bierbrauer Carling Sponsor, bevor Barclaycard und drei Jahre später schließlich Barclays viel Geld bezahlten. Für den letzten Dreijahres-Vertrag sollen 154 Millionen Euro geflossen sein.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr