Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Premiere des Tages: Benjamin Hübner (FC Ingolstadt)

Fußball Premiere des Tages: Benjamin Hübner (FC Ingolstadt)

So einen Spieler wie Benjamin Hübner könnten sie bei Werder Bremen verdammt gut gebrauchen. Als Innenverteidiger steht der 25-Jährige in seiner ersten Saison in der Bundesliga erstaunlich sicher seinen Mann, er ist neben Marvin Matip Stabilisator einer Abwehr, die mit nur 23 Gegentreffern zu den besten gehört.

Voriger Artikel
Comeback des Tages: Franck Ribéry (Bayern München)
Nächster Artikel
Erfolgreichste Sturmduos: Lewandowski/Müller jagen Torrekord von Grafite/Dzeko

Premiere des Tages: Benjamin Hübner (FC Ingolstadt)

Quelle: SID

Ingolstadt. Beim 2:0 (1:0) seines FC Ingolstadt gegen Werder erzielte Hübner bereits in der 12. Minute nun auch noch einen Treffer, es war sein erster in der Bundesliga - er war gleich entscheidend. "Benjamin spielt eine super Saison und ist jetzt gleichgezogen mit vielen Stürmern von uns", sagte Thomas Linke am Sonntag im Sport1-Doppelpass und lachte.

Weil die Stürmer in der gemessen an Toren schwächsten Offensive der Bundesliga stets viel arbeiteten und so Standards herausholten, komme eben auch ein Benjamin Hübner mal zum Abschluss, ergänzte der Sportdirektor. "Total wichtig" sei sein 1:0 gewesen, meinte Hübner selbst. Und wie fühlt sich das an? "Unglaublich schön."

Nicht zuletzt dank Hübner hat Ingolstadt jetzt drei Heimspiele nacheinander gewonnen und 29 Punkte. Der Abstand auf den ersten Europacup-Platz ist damit kürzer als auf den Relegationsplatz (neun Punkte). Hübner ist das egal: "Ich bin froh, wenn wir die Klasse halten, das ist alles, was zählt."

Sie sind auf einem guten Weg. Hübner und der FCI.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr