Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Preußen jetzt Dritter - Aue torlos gegen Rostock

Fußball Preußen jetzt Dritter - Aue torlos gegen Rostock

Preußen Münster hat sich am siebten Spieltag der 3. Fußball-Liga auf den dritten Tabellenplatz verbessert. Der Ex-Bundesligist setzte sich zu Hause gegen Werder Bremen II mit 3:1 (1:0) durch und hat 12 Punkte auf dem Konto.

Voriger Artikel
Länderspiel-Bilanz gegen Schottland: Letzte Niederlage vor 16 Jahren
Nächster Artikel
Klopp ganz entspannt: "Es muss kein absoluter Topverein sein"

Preußen jetzt Dritter - Aue torlos gegen Rostock

Quelle: firo Sportphoto/contrast / SID-IMAGES/FIRO

Köln. Tabellenführer Dynamo Dresden (14 Zähler) tritt am Sonntag im Ostduell gegen den Chemnitzer FC (14.00 Uhr) an. Hinter Dresden folgt der FSV Mainz 05 II (12) aufgrund der besseren Tordifferenz auf Position zwei.

Im Ostvergleich am Samstag trennten sich Erzgebirge Aue und Hansa Rostock torlos. Energie Cottbus unterlag zu Hause gegen den VfR Aalen überraschend klar mit 0:4 (0:3).

Amaury Bischof (2.) brachte die Preußen per 25-m-Freistoß in Führung. Der Bremer Marcel Hilßner (45.+3) flog wegen wiederholten Foulspiels per Gelb-Roter Karte vom Platz. Rafael Kazio (61.) traf zum 1:1 für die Hanseaten, doch Mehmet Kara (70.) und Danilo Wiebe (88.) markierten die weiteren Tore der Münsteraner.

In Cottbus trafen Michael Klauß (7.), Mika Ojala (29.) und Sebastian Neumann (45.) zur 3:0-Pausenführung für Aalen. Der Cottbuser Torsten Mattuschka (48.) schoss dann einen Foulelfmeter an den Pfosten. Gerrit Wegkamp (56.) erhöhte zum Endstand für Aalen.

Holstein Kiel unterlag im Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers 1:2 (1:1). Die Kickers sind mit ebenfalls zwölf Punkten Tabellenvierter. Aufsteiger Würzburger Kickers und Rot-Weiß Erfurt trennten sich 0:0. Kickers-Spieler Amir Shapourzadeh sah mach einer Tätlichkeit die Rote Karte (39.). Der SV Wehen Wiesbaden gewann 3:0 (1:0) gegen Fortuna Köln.

In Kiel zeichnete Dominik Schmidt (23.) für das 1:0 der Störche verantwortlich. Gerrit Müller (34.) glich für die Kickers aus Stuttgart aus. Erich Berko (47.) brachte die Schwaben 2:1 in Führung. Für Wehen schossen Luca Schnellbacher (66.), Kevin Schindler (74.) und Michael Vitzthum (80.) den Dreier gegen die Fortunen heraus.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr