Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Prinz William wünscht Lionesses Glück für WM-Halbfinale

Fußball Prinz William wünscht Lionesses Glück für WM-Halbfinale

Große Ehre für Englands Fußballerinnen: Am Morgen ihres Halbfinals bei der WM-Endrunde in Kanada am Mittwoch (Ortszeit) gegen Titelverteidiger Japan erhielten die "Lionesses" im Mannschaftsquartier auf dem Weg zur Taktikbesprechung einen überraschenden Anruf von Prinz William, der dem Team aus dem Mutterland des Fußballs viel Glück wünschte und die Unterstützung ihrer Nation zusicherte.

Voriger Artikel
Hertha siegt erst nach Rückständen
Nächster Artikel
Medien: UEFA-Sanktionen gegen PSG aufgehoben

Prinz William wünscht Lionesses Glück für WM-Halbfinale

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Edmonton. "Viele Glückwünsche für das, was Ihr schon erreicht habt, und viel Glück dafür, was Ihr noch vorhabt", sagte der Enkel der britischen Königin Elizabeth II. und Präsident des englischen Fußball-Verbandes (FA). Weiter erklärte Prinz William: "Im ganzen Land herrscht eine fantastische Stimmung. Alle verfolgen Euren Weg durch das WM-Turnier. Ihr macht das Land sehr stolz und seid eine wahre Inspiration für alle Fußball-Fans zuhause. Genießt das Spiel. Wir alle glauben an Euch."

Bereits unmittelbar nach dem 2:1-Erfolg im Viertelfinale gegen Gastgeber Kanada, hatte William via Twitter Glückwünsche übermittelt. Die Lionesses sind als erste englische Mannschaft seit den Männern vor 25 Jahren in Italien in das Halbfinale eines WM-Turniers eingezogen.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr