Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Putin gratuliert Infantino: "Zu Recht hohe Autorität gewonnen"

Fußball Putin gratuliert Infantino: "Zu Recht hohe Autorität gewonnen"

Der russische Staatspräsident Wladimir Putin hat Gianni Infantino zur Wahl zum neuen FIFA-Präsidenten gratuliert. Der Schweizer sei eine Mann mit "Erfahrung" und "großem kreativen Potenzial", wird Putin in einer vom Kreml veröffentlichen Mitteilung zitiert.

Voriger Artikel
Bach gratuliert Infantino: "Wünsche ihm alles Gute"
Nächster Artikel
Blatter gratuliert Infantino: "Habe ihm Tipps gegeben"

Putin gratuliert Infantino: "Zu Recht hohe Autorität gewonnen"

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Moskau. "Durch Ihre erfolgreiche Tätigkeit in internationalen Sportorganisationen und Ihren bedeutenden persönlichen Beitrag zur Entwicklung des Fußballs haben Sie zu Recht hohe Autorität gewonnen", sagte Putin. Infantino sei geeignet, die Position der FIFA zu stärken. Russland ist 2018 Gastgeber der kommenden WM.

Infantino hatte sich auf dem FIFA-Kongress in Zürich im zweiten Wahlgang gegen Asiens Verbandschef Scheich Salman bin Ibrahim Al Khalifa (50/Bahrain), Prinz Ali bin Al Hussein (40/Jordanien) und Jérôme Champagne (57/Frankreich) durchgesetzt und folgt damit Joseph S. Blatter (Schweiz/79).

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr