Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Pyrotechnik: DFB-Sportgericht bittet Osnabrück und Wiesbaden zur Kasse

Fußball Pyrotechnik: DFB-Sportgericht bittet Osnabrück und Wiesbaden zur Kasse

Die Fußball-Drittligisten VfL Osnabrück und SV Wehen Wiesbaden kommt das Fehlverhalten der eigenen Fans teuer zu stehen. Weil Anhänger beider Teams Leuchtfackeln und Pyrotechnik abgebrannt hatten, belegte sie das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Donnerstag mit Geldstrafen.

Voriger Artikel
Fußball-Welt trauert um Cruyff: "Er war wie ein Bruder für mich"
Nächster Artikel
Streich hat Mitleid: "Die Profis sind leicht erpressbar"

Pyrotechnik: DFB-Sportgericht bittet Osnabrück und Wiesbaden zur Kasse

Quelle: SID/SID-IMAGES

Frankfurt/Main. Osnabrück muss für Vorfälle während der Partie gegen den 1. FC Magdeburg 3500 Euro zahlen, Wiesbadens Strafe beläuft sich auf 1500 Euro. Anhänger der Hessen hatten vor dem Spiel bei Fortuna Köln Pyrotechnik gezündet. Beide Urteile sind rechtskräftig.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr