Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Rafinha: Deutscher Pass nicht für die DFB-Elf

Fußball Rafinha: Deutscher Pass nicht für die DFB-Elf

Nach seinem Nein zur brasilianischen Seleção will sich Bayern Münchens Außenverteidiger Rafinha nicht an Spekulationen zu einem Einsatz für Deutschland beteiligen.

Voriger Artikel
Gisdol attackiert Schiedsrichter: "Ein absoluter Witz"
Nächster Artikel
Rummenigge bei Guardiola zuversichtlich: "Haben ein schönes Pfund"

Rafinha: Deutscher Pass nicht für die DFB-Elf

Quelle: firo Sportphoto / Christian Kaspar-Bartke / SID-IMAGES/FIRO

Rio de Janeiro. "Ich habe die deutsche Staatsbürgerschaft nicht wegen der Nationalmannschaft beantragt", erklärte der 30-Jährige in einem Interview mit dem brasilianischen Sportportal Globoesporte. Vielmehr sei der deutsche Pass "nützlich für mein privates Leben".

Rafinha beteuerte nach der vom brasilianischen Verband nachgekommenen Bitte um die Nicht-Berücksichtigung für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele in Südamerika: "Ich hatte nie Kontakt zu jemandem vom DFB, ich habe mit keinem gesprochen."

Auslöser der Spekulationen um eine mögliche Berufung durch Bundestrainer Joachim Löw seien Bayern-Kollegen. "Wenn (Philipp) Lahm erklärt, dass er mich gerne in der deutschen Nationalelf sähe. Wenn (Manuel) Neuer und Thomas (Müller) sagen, dass ich ins Team passe. Wie soll ich das verhindern?", führte der Rechtsverteidiger aus und ergänzte: "Ich habe nie davon gesprochen, damit habe ich nichts zu tun."

Vielmehr bereite er sich jetzt auf den Einbürgerungstest im kommenden Monat vor. "Wenn ich dann den Pass in der Hand habe, ist es wieder eine andere Geschichte. Dann ist alles möglich", räumte der zweimalige brasilianische Nationalspieler ein, der für sein Heimatland noch kein FIFA-Pflichtspiel bestritten hat und daher für ein anderes Land auflaufen darf.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr