Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Rakitic rettet Barcelona - Chelsea enttäuscht erneut

Fußball Rakitic rettet Barcelona - Chelsea enttäuscht erneut

Ivan Rakitic hat den FC Barcelona in der Champions League vor einem Rückschlag bewahrt. Mit Marc-André ter Stegen im Tor gewann der Titelverteidiger 2:0 (0:0) bei BATE Borissow, der Ex-Schalker Rakitic erzielte beide Tore erst nach der Pause.

Voriger Artikel
Neuer patzt, Bayern verliert erstmals: 0:2 bei Arsenal
Nächster Artikel
SZ: Millionenzahlung an FIFA erfolgte offenbar ohne Genehmigung

Rakitic rettet Barcelona - Chelsea enttäuscht erneut

Quelle: Von Erik ROOS / SID-IMAGES/AFP

Köln. Der FC Chelsea enttäuschte dagegen auch am dritten Spieltag beim 0:0 bei Dynamo Kiew, als erstes Team neun Punkte gesammelt hat Zenit St. Petersburg.

In Weißrussland offenbarte Barcelona ohne den verletzten Superstar Lionel Messi vor der Pause Schwächen im Abschluss, dann aber stach der Joker: Der eingewechselte Rakitic traf in der 48. und 65. Minute, Barcelona hat in der Leverkusen-Gruppe nun als Tabellenführer sieben Punkte auf dem Konto. Ter Stegen wurde kaum geprüft, bei den wenigen Chancen der Gastgeber war der Nationaltorhüter aufmerksam.

Der englische Meister Chelsea kommt derweil auch in der "Königsklasse" nicht in Schwung. Der kriselnde Topklub von Starcoach José Mourinho musste sich in der Ukraine mit einer Nullnummer begnügen und muss als Tabellendritter um das Achtelfinale zittern. Die Londoner hatten sogar Glück, nach der Pleite beim FC Porto (1:2) nicht die zweite Niederlage in Folge zu kassieren. Damit dürfte der Druck auf Mourinho, der mit Chelsea in der englischen Premier League nur auf Rang elf liegt, weiter steigen.

Tabellenführer Porto gewann dagegen souverän 2:0 (2:0) gegen Maccabi Tel Aviv und liegt mit sieben Punkten auf Achtelfinalkurs. Vincent Aboubakar (37.) und Yacine Brahimi (41.) trafen gegen das weiter sieglose Team aus Israel.

Schon für das Achtelfinale planen kann Zenit St. Petersburg: Die Russen haben in Gruppe H nach dem 3:1 (1:0) gegen Olympique Lyon bereits neun Punkte auf dem Konto. Artjom Dsjuba (2.), Hulk (57.) und Danny (83.) trafen für die Russen, Alexandre Lacazette (49.) markierte für die weiter sieglosen Franzosen den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Zweiter ist der FC Valencia, der mit Weltmeister Shkodran Mustafi in der Startelf 2:1 (1:1) gegen KAA Gent aus Belgien gewann. Sofiane Feghouli (15.) und ein Eigentor von Stefan Mitrovic (71.) bedeuteten den Heimsieg der Spanier, Thomas Foket (40.) glich zwischenzeitlich aus.

In der Gruppe F mit Bayern München feierte Olympiakos Piräus mit einem 1:0 (0:0) bei Dinamo Zagreb seinen zweiten Sieg. Brown Ideye (84.) sorgte kurz vor Schluss für den umjubelten Sieg der Griechen.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. August 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Die Sommerpause ist vorbei – und es geht in die zweite Hälfte des „Laufpasses“ in diesem Jahr. Der Start nach den wettkampffreien Wochen verlief leider etwas holperig. Nun aber. Viel Spaß beim Blättern in den Listen.

mehr