Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Rangnick prophezeit: Investorengelenkte Vereine bald Normalität

Fußball Rangnick prophezeit: Investorengelenkte Vereine bald Normalität

Laut Ralf Rangnick, Cheftrainer und Sportdirektor beim Zweitligisten RB Leipzig, werden investorengelenkte Vereine im deutschen Profifußball bald zur Normalität.

Voriger Artikel
VfL Bochum reduziert Schulden und stockt Saisonetat auf
Nächster Artikel
Fortuna Düsseldorf verpflichtet Ex-Nationalspieler Madlung

Rangnick prophezeit: Investorengelenkte Vereine bald Normalität

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Leipzig. "In 20 bis 30 Jahren wird das wahrscheinlich so sein. Ich glaube, dass es dann keine '50+1'-Regel mehr geben wird und dass die Vereine nicht mehr unter den heutigen Bedingungen lizenziert werden", sagte Rangnick (57) dem Magazin 11Freunde.

RB Leipzig ist seit der Vereinsgründung im Jahr 2009 von einem österreichischen Getränkehersteller (Red Bull) abhängig. Der Klub steht wegen der angeblichen Wettbewerbsverzerrung und der mangelhaften Transparenz in der Kritik.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr