Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Raser Rodriguez von Polizei verfolgt

Fußball Raser Rodriguez von Polizei verfolgt

James Rodriguez hatte es offenbar besonders eilig, zum Training beim spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid zu kommen. Der WM-Torschützenkönig soll nach einem Bericht der Sporttageszeitung AS mit 200 Stundenkilometern über die Autobahn gerast sein.

Voriger Artikel
Eine Milliarde Multimedia-Klicks für FIFA-Kanäle
Nächster Artikel
Zu teuer: Schalke verzichtet auf Transfer von Renato Augusto

Raser Rodriguez von Polizei verfolgt

Quelle: CURTO DE LA TORRE / AFP

Madrid. Laut AS wurde die Polizei auf den Kolumbianer aufmerksam und verfolgte ihn mit Blaulicht bis zum Trainingsgelände der Königlichen. Real wollte zunächst keine Stellungnahme zu dem Vorfall abgeben, der von der Polizei aber bestätigt wurde.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr