Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Rauball: DFB macht Bericht zur WM-Affäre öffentlich

Fußball Rauball: DFB macht Bericht zur WM-Affäre öffentlich

In der WM-Affäre will der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Abschlussbericht der externen Prüfung der Öffentlichkeit vorlegen. Das kündigte DFB-Interimspräsident Reinhard Rauball am Rande der EM-Auslosung am Samstag in Paris in der ARD-Sportschau.

Voriger Artikel
Guardiolas Sonderlob für FCI: "Beste Mannschaft"
Nächster Artikel
EM-2016: Weltmeister Deutschland gegen Ukraine, Polen und Nordirland

Rauball: DFB macht Bericht zur WM-Affäre öffentlich

Quelle: Norbert Schmidt / pixathlon/SID-IMAGES

Paris. "Wir hoffen, dass wir den Bericht bis Ende Februar bekommen. Wir werden uns dann in aller Öffentlichkeit dazu äußern, und wir werden diesen Bericht auch öffentlich machen", erklärte Rauball.

In dem Skandal um eine weiterhin ungeklärte Zahlung der Organisatoren der WM-Endrunde 2006 in Deutschland an den Weltverband FIFA aus dem Jahr 2005 überprüft die Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer die Akten des Verbandes auf Hinweise auf die Hintergründe. Die Aufarbeitung läuft parallel zum Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Frankfurt wegen Steuerhinterziehung in einem besonders schweren Fall gegen die früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger sowie den ehemaligen DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt. Alle drei gehörten als Vizepräsidenten dem WM-Organisationskomitee unter Präsident Franz Beckenbauer an.

Ursprünglich hatte der DFB die Erstellung des Abschlussberichtes noch im Laufe des ausklingenden Jahres in Aussicht gestellt. Anfang Dezember allerdings hatte DFB-Präsidentschaftskandidat Reinhard Grindel erklärt, dass Freshfields die Ergebnisse der Überprüfung "frühestens im Februar" vorlegen werde.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr