Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Rauball über "MV": "Er hat Maßstäbe gesetzt"

Fußball Rauball über "MV": "Er hat Maßstäbe gesetzt"

Laut Liga-Präsident Reinhard Rauball hat der deutsche Fußball durch den Tod von Gerhard Mayer-Vorfelder "eine seiner bedeutendsten Persönlichkeiten verloren".

Voriger Artikel
Trotz Baba-Millionen: Reuter will "keine verrückten Dinge machen"
Nächster Artikel
Reaktionen zum Tod von DFB-Ehrenpräsident Gerhard Mayer-Vorfelder

Rauball über "MV": "Er hat Maßstäbe gesetzt"

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Frankfurt/Main. DFB-Ehrenpräsident "MV" war am Montag in einem Stuttgarter Krankenhaus im Alter von 82 Jahren verstorben.

"Vor allem durch sein Wirken für den Profifußball hat er Maßstäbe gesetzt. Für den damals noch beim Deutschen Fußball-Bund angesiedelten Profifußball war Gerhard Mayer-Vorfelder als Ligaausschuss-Vorsitzender zwischen 1986 und 2000 ein großartiger Impulsgeber und Motor auf dem Weg in die Eigenständigkeit der Bundesliga und der 2. Bundesliga durch die Gründung des Ligaverbandes vor 15 Jahren", betonte Rauball in einer Stellungnahme der Deutschen Fußball Liga (DFL).

Als DFB-Präsident habe sich Mayer-Vorfelder zwischen 2001 und 2006 gleichermaßen für den Amateurfußball und die "kleinen" Klubs eingesetzt "und sich insbesondere durch seinen Einsatz für die Nachwuchsförderung außerordentliche Verdienste erworben". Die Nachhaltigkeit dieser Maßnahmen, so Rauball, "zu denen auch die verbindliche Einführung der Nachwuchsleistungszentren für die Profiklubs gehört, wurde vor allem auch durch den Gewinn der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien deutlich".

Rauball: "Persönlich habe ich Gerhard Mayer-Vorfelder für seine vielfältige Arbeit für den Fußball überaus geschätzt. Vor allem habe ich ihn aber auch als einen Menschen kennengelernt, der bei seinen Kollegen und Mitarbeitern in nationalen wie internationalen Verbänden sowie in den Klubs nicht zuletzt aufgrund seiner hohen sozialen Kompetenz sehr angesehen war."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr