Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Rauchbombe, Rauchfackeln und Böller: 15.000 Euro Geldstrafe für den HSV

Fußball Rauchbombe, Rauchfackeln und Böller: 15.000 Euro Geldstrafe für den HSV

Der Hamburger SV wird zum wiederholten Mal wegen "unsportlichen Verhaltens" der eigenen Fans vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) zur Kasse gebeten. Diesmal sind 15.000 Euro fällig, da vor Beginn der zweiten Halbzeit des DFB-Pokalspiels bei Carl Zeiss Jena (2:3 n.

Voriger Artikel
Niersbach: Valcke-Skandal im Exekutivkomitee nur Randnotiz
Nächster Artikel
Niersbach: Reformpaket bis Dezember

Rauchbombe, Rauchfackeln und Böller: 15.000 Euro Geldstrafe für den HSV

Quelle: Sebastian Wells / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Hamburg. V.) im Zuschauerblock der Gäste Rauchfackeln und Böller gezündet wurden. Teilweise wurden diese in den Innenraum und in den Block der Jenaer geworfen.

Außerdem wurde nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Hamburger zum 2:2 in der 90. Minute im HSV-Block eine Rauchbombe abgebrannt. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist rechtskräftig.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr