Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Real Madrid: Casilla folgt Casillas

Fußball Real Madrid: Casilla folgt Casillas

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat Nationaltorhüter Kiko Casilla vom Ligarivalen Espanyol Barcelona als Nachfolger von Torwart-Idol Iker Casillas verpflichtet.

Voriger Artikel
90.000 Euro Strafe und Fahnenverbot für Dortmund
Nächster Artikel
Medien: FIFA-Exekutive soll weitere Reformen für WM-Bewerber beraten

Real Madrid: Casilla folgt Casillas

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Madrid. Das bestätigten beide Klubs am Freitag. Der 28-Jährige, der bereits in der Jugend für die Königlichen gespielt hatte, soll sechs Millionen Euro Ablöse kosten und unterschreibt einen Fünfjahresvertrag.

"Ich verlasse die Mannschaft, die ich liebe, aber das ist eine einzigartige Möglichkeit für mich. Ich hoffe, dass die Fans das verstehen", sagte Casilla, der sein Debüt für Spanien am 18. November 2014 in Vigo gegen Deutschland gegeben hatte (0:1). Casillas (34) hatte sich nach 26 Jahren im Verein dem FC Porto angeschlossen.

In Madrid steht überdies der costaricanische Nationaltorhüter Keylor Navas (28) unter Vertrag. Weiterhin bemüht sich der Klub um den spanischen Nationaltorwart David de Gea von Manchester United (24/Vertrag bis 2016).

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf gegen Rhein-Neckar Löwen

Gegen den deutschen Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen unterlagen die "Recken" mit 26:30.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr