Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Real droht Ausschluss aus Pokal: Tscheryschew nicht spielberechtigt

Fußball Real droht Ausschluss aus Pokal: Tscheryschew nicht spielberechtigt

Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid droht nach einem peinlichen Fauxpas die Disqualifikation im nationalen Pokal. Im Viertrunden-Hinspiel beim Drittligisten FC Cadiz am Mittwochabend stellte Trainer Rafael Benitez den offenbar nicht spielberechtigten Dimitri Tscheryschew auf.

Voriger Artikel
6:1 in Southampton: Klopp mit Liverpool im League-Cup-Halbfinale
Nächster Artikel
"Oldie" Zé Roberto feiert Pokalsieg mit Palmeiras

Real droht Ausschluss aus Pokal: Tscheryschew nicht spielberechtigt

Quelle: CRISTINA QUICLER / SID-IMAGES

Cádiz. Der Russe hatte in der Vorsaison als Leihgabe an den FC Villarreal drei Gelbe Karten in der Copa del Rey kassiert und wäre damit in Reals Auftaktspiel der laufenden Saison gesperrt gewesen. Dies fiel allerdings erst auf, nachdem Tscheryschew in der zweiten Minute das Führungstor für Real geschossen hatte. Dabei hatte Spaniens Verband RFEF die Sperre des Stürmers offiziell verkündet.

Die Cadiz-Fans skandierten höhnisch: "Benitez, schau' mal auf Twitter!" Der Real-Coach nahm Tscheryschew zwar zur zweiten Halbzeit vom Platz, viel nützen dürfte ihm das aber nicht. Für ein vergleichbares Vergehen war in der laufenden Saison bereits Zweitligist CA Osasuna aus dem Pokal verbannt worden. Sollte Reals Ausschluss perfekt werden, könnte dies Benitez durchaus den Job kosten. Cadiz kann bis Donnerstag, 14.00 Uhr Einspruch gegen die Spielwertung einlegen.

Der unter den Spielern nicht sonderlich beliebte Trainer Benitez steht nicht erst seit der 0:4-Pleite im Clasico gegen den FC Barcelona unter Druck. In Cadiz war Real mit einer B-Elf angetreten, auch der deutsche Nationalspieler Toni Kroos stand nicht im Kader.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr