Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Real nach Wolfsburg-Frust in Torlaune - Titelrennen durch Barca-Pleite wieder spannend

Fußball Real nach Wolfsburg-Frust in Torlaune - Titelrennen durch Barca-Pleite wieder spannend

Real Madrid hat sich den Wolfsburg-Frust von der Seele geschossen und sich vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League am kommenden Dienstag gegen den deutschen Vizemeister wieder in Torlaune präsentiert.

Voriger Artikel
0:1 in Ingolstadt: Gladbach patzt erneut auswärts
Nächster Artikel
Galatasaray und Podolski verlieren im Rennen um Europacupplatz an Boden

Real nach Wolfsburg-Frust wieder in Torlaune

Quelle: PIERRE-PHILIPPE MARCOU / SID-IMAGES

Madrid. Drei Tage nach der überraschenden 0:2-Pleite beim VfL Wolfsburg feierte der spanischen Rekordchampion am Samstag einen 4:0 (4:0)-Erfolg gegen SD Eibar und durfte sich zudem über einen Patzer des Erzrivalen FC Barcelona freuen.

Der Tabellenführer verlor bei Real Sociedad San Sebastian 0:1 (0:1) und kassierte nach dem 1:2 im Clasico gegen Real die zweite Niederlage in der Primera Division in Folge. Mikel Oyarzabal (5.) sorgte für den Siegtreffer von Real Sociedad.

Damit ist das Titelrennen wieder spannend. Sechs Spieltage vor dem Saisonende hat Barca nur noch drei Punkte Vosprung auf Atletico Madrid, das 3:1 (1:1) bei Espanyol Barcelona gewann. Real liegt auf Rang drei vier Zähler zurück.

Am Sonntag verschafften sich Weltmeister Shkodran Mustafi und der FC Valencia Luft im Abstiegskampf. Valencia gewann 2:1 (1:0) gegen Europa-League-Sieger FC Sevilla und vergrößerte durch den ersten Sieg unter dem neuen Trainer Paco Ayestarán seinen Vorsprung auf einen Abstiegsplatz als 13. auf neun Punkte.

Für Real Madrid machten James Rodríguez (5.), Lucas Vazquez (18.), Cristiano Ronaldo mit seinem 30. Saisontreffer (19.) und Jese Rodriguez (39.) bereits vor der Pause alles klar. Ronaldo erzielte sein 30. Saisontor und ist damit der erste Spieler in "La Liga", der in sechs Spielzeiten in Folge 30 oder mehr Treffer erzielt hat.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie. Die Königlichen, bei denen Weltmeister Toni Kroos 90 Minuten auf der Bank saß, schonten sich offenbar für ihre Aufgabe gegen die Wölfe.

Für Atletico, das am Mittwoch in der Königsklasse Titelverteidiger FC Barcelona zum Rückspiel im Viertelfinale empfängt, trafen Fernando Torres (35.), Antoine Griezmann (58.) und Koke (89.). Pape Dipo (29.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht. Torres hatte vergangenen Dienstag beim 1:2 in der Champions League im Camp Nou Atletico in Führung gebracht und war zehn Minuten später in der 35. Minute mit Gelb-Rot vom Platz geflogen.

Daniel Parejo (47.) traf zur Führung für Valencia, das in der Vorwoche sein erstes Spiel nach der Entlassung von Coach Gary Neville unter anderem durch ein Eigentor von Mustafi 1:2 bei UD Las Palmas verloren hatte. Nach dem Ausgleich durch Kevin Gameiro (86.) schoss Europameister Alvaro Negredo (90.) die Hausherren zum Sieg.

Sevilla, das im Halbfinal-Rückspiel der Europa League am Donnerstag Athletic Bilbao empfängt (Hinspiel 2:1) und den "kleinen" Europapokal in der laufenden Saison zum fünften Mal in elf Jahren gewinnen kann, bleibt Tabellensiebter.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr