Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Real und Barcelona gleichauf - Ronaldo lässt Raúl hinter sich

Fußball Real und Barcelona gleichauf - Ronaldo lässt Raúl hinter sich

Dank Superstar Neymar hält der FC Barcelona in der Primera Division mit Erzrivale Real Madrid Schritt. Nach vier Treffern des brasilianischen Fußball-Nationalspielers setzten sich die Katalanen mit 5:2 (2:1) gegen Rayo Vallecano durch und liegen hinter den punktgleichen Madrilenen und Celta Vigo (alle 18 Punkte) auf dem dritten Platz.

Madrid. Rekordmeister Real mit Weltmeister Toni Kroos hatte gegen UD Levante 3:0 (2:0) gewonnen.

Durch einen späten Treffer von Nolito (90.) gewann Vigo das Verfolgerduell beim FC Villareal (16 Punkte) mit 2:1 (1:0) und schob sich zwischen beide Großklubs. Vigo profitierte dabei auch vom Platzverweis gegen Eric Bailly (47.), der nach einem Handspiel vorzeitig duschen musste.

Shkodran Mustafi stellte mit dem FC Valencia (12) durch einen 3:0 (2:0)-Sieg gegen den FC Malaga den Anschluss an die Europapokal-Plätze her. Der Weltmeister kam dabei über 90 Minuten zum Einsatz. Auch Ex-Nationalspieler Heiko Westermann wirkte bei der 1:3 (0:1)-Pleite von Betis Sevilla gegen Espanyol Barcelona über die volle Distanz mit.

Madrids Treffer gegen das Tabellenkellerkind Levante erzielten Marcelo (27.), Weltfußballer Cristiano Ronaldo (30.), wobei Weltmeister Kroos die Vorarbeit leistete, und Jese (84.). Mit seinem 324. Tor in allen Wettbewerben überholte Ronaldo die Real-Ikone und ehemaligen Schalker Raúl (323). Für den Portugiesen war es Saisontor Nummer sechs.

Neymar drehte für Barcelona zunächst mit zwei Foulelfmetern (22./32.) den Rückstand durch Javi Guerra (15.). Anschließend erhöhte der Offensivspieler mit einem weiteren Doppelschlag (69./71.) auf 4:1 und erzielte damit erstmals vier Tore für die Katalanen in einem Spiel. "Das war vielleicht mein bestes Spiel für Barcelona", sagte Neymar. Luis Suarez (77.) traf noch zum 5:1, bevor Rayos Jozabed (86.) den Schlusspunkt setzte. Bei den Gästen spielte der frühere Berliner Patrick Ebert durch.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr