Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Rekord: Knapp 30 Millionen sahen deutsches EM-Halbfinal-Aus im ZDF

Fußball Rekord: Knapp 30 Millionen sahen deutsches EM-Halbfinal-Aus im ZDF

29,82 Millionen Zuschauer haben am Donnerstagabend die Live-Übertragung des EM-Halbfinals zwischen Frankreich und Deutschland (2:0) und das EM-Aus des Weltmeisters in Marseille im ZDF verfolgt.

Voriger Artikel
Schweinsteiger-Rücktritt wahrscheinlich - Podolski macht "auf jeden Fall" weiter
Nächster Artikel
Elfmeter: Schweinsteiger hat keine Erklärung

Rekord: Knapp 30 Millionen sahen deutsches EM-Halbfinal-Aus im ZDF

Quelle: SID-IMAGES

Marseille. Das Zweite, das damit einen Rekord für die EURO 2016 aufstellte, verzeichnete einen Marktanteil von 80,6 Prozent.

Die vorherige Bestmarke hatte die ARD beim Viertelfinal-Elfmeterkrimi zwischen Deutschland und Italien (28,32 Millionen/MA: 79,8 Prozent) aufgestellt. In Frankreich schauten 19,2 Millionen (MA: 68,8 Prozent) die Live-Übertragung bei TF1. Die Übertragung erreichte die achthöchste Quote überhaupt seit 1989.

Mit der EM-Übertragung konnte das Zweite am Donnerstag auch ansonsten sehr zufrieden sein. Die Moderation vor Spielbeginn schauten sich 22,06 Millionen (MA: 68,9) an. Die Zusammenfassung und Interviews im Anschluss an die Partie nach 23.00 Uhr wollten noch 10,20 Millionen (MA: 51,2) sehen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Dezember 2017 - Frerk Schenker in Laufen in Hannover

Der Frauenlauf Hannover kommt zurück. Nach einer Pause in diesem Jahr findet die Veranstaltung 2018 wieder statt. Termin ist der 29. September. Start und Ziel ist auf dem Gelände des Aspria am Maschsee.

mehr