Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Rekorde in Serie: Lewandowski schreibt Geschichte

Fußball Rekorde in Serie: Lewandowski schreibt Geschichte

Schnellster Hattrick, schnellster Viererpack, erster "Fünfer" eines Jokers: Mit seiner historischen Tore-Show hat sich Stürmer Robert Lewandowski (27) von Bayern München beim 5:1 (0:1) gegen den VfL Wolfsburg in die Geschichtsbücher der Bundesliga geschossen.

Voriger Artikel
Für Zukunft beim DFB? Rafinha sagt Seleção ade
Nächster Artikel
FCK: Trainer Runjaic zurückgetreten - Fünfstück neuer Coach

Rekorde in Serie: Lewandowski schreibt Geschichte

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

München. - Seine Zahlen und Rekorde sowie weitere Bestmarken eines denkwürdigen Abends im Überblick:

3:22 Minuten - schnellster Hattrick der Bundesliga-Geschichte. Bislang Michael Tönnies (fünf Minuten), 27. August 1991, MSV Duisburg - Karlsruher SC 6:2.

5 Treffer - Bestmarke für einen Joker. Lewandowski wurde in der 46. Minute eingewechselt. Bisheriger Top-Wert: 3.

5:42 Minuten - schnellster Viererpack. Bislang Martin Petrow (17 Minuten), 30. Oktober 2004, VfL Wolfsburg - Mainz 05 4:3.

8:59 Minuten - schnellster Fünferpack. Bislang Dieter Hoeneß (21 Minuten), 25. Februar 1984, Bayern München - Eintracht Braunschweig 6:0.

24 Jahre - Tönnies war 1991 der letzte Spieler mit fünf Toren in einem Spiel.

Weitere Bestmarken dieses denkwürdigen Abends:

9 - Torvorlagen hat Douglas Costa nach sechs Spielen gegeben. Seit Beginn der Datenerfassung 1992 kam kein Spieler auf diese Marke.

17 - Heimsiege des FC Bayern gegen die Wölfe hintereinander. Nie zuvor verlor eine Mannschaft öfter hintereinander auswärts bei einem Verein.

18 - Punkte und +17 Tore nach sechs Spielen bedeutet die Einstellung des eigenen Bundesliga-Startrekords des FC Bayern aus der Triple-Saison 2012/13.

40 - Hinrundenspiele ohne Niederlage für Trainer Pep Guardiola.

3700 - Bundesligatore hatte der FC Bayern mit Lewandowskis 1:1. Mit jetzt 3704 Treffern in 1710 Spielen sind die Bayern weiter unangefochten spitze. (SID)

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr