Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Rettig: "Weiteres Kriterium neben dem sportlichen Erfolg schaffen"

Fußball Rettig: "Weiteres Kriterium neben dem sportlichen Erfolg schaffen"

Manager Andreas Rettig vom Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli hält trotz anhaltender Kritik aus der Bundesliga an seiner Forderung fest, investorenunterstützte Vereine von der Verteilung der Gelder aus der TV- und Gruppen-Vermarktung auszuschließen.

Voriger Artikel
Hellas Verona trennt sich von Coach Mandorlini
Nächster Artikel
SC Paderborn ist schuldenfrei - Effenberg will "zeitnah" aufsteigen

Rettig: "Weiteres Kriterium neben dem sportlichen Erfolg schaffen"

Quelle: firo/El-Saqqa / FIRO/SID-IMAGES

Köln. "Es geht darum, 50+1 zu erhalten, zu stabilisieren und am Ende ein weiteres Kriterium neben dem sportlichen Erfolg zu schaffen", sagte Rettig in der Sendung EinsEins ? das Standpunktgespräch, die am Montagabend (22.30 Uhr/Sky) ausgestrahlt wird.

"Wenn 50+1 weiter ausgehöhlt wird, indem finanzkräftige fremde Dritte Einfluss auf die Geschäftsführung eines Klubs nehmen, haben wir keinen guten Weg, weil möglicherweise andere Interessen als der Sport dahinter stecken", führte Rettig aus.

Kritisch reagierte der 52-Jährige auf den Vorstoß von Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, die Solidargemeinschaft in Teilen aufzulösen, um den großen Vereinen höhere Einnahmen zu ermöglichen. "Ich hätte mir aber schon gewünscht, dass man das nicht als Klassenkampf bezeichnet. Es geht hier darum, ein ganz hohes Gut zu sichern und deshalb hätte ich mir auch von den Vereinen gewünscht, dass sie die Stimme erheben und sagen: ?Wir bekennen uns zu 50+1.?", erklärte Rettig.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
23. Juni 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Gesamtwertung Frauen Ranking-Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 DetsRaceTeam 444 18 2. Marx Beate 1979 DetsRaceTeam 255 13 3. Lyda Hannelore 1958 DetsRaceTeam 227 15 4. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 121 8 5. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Klippel Schuhm [...]

mehr