Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Rettig veurteilt Reformpläne der Bundesligisten: "Sehr enttäuschend"

Fußball Rettig veurteilt Reformpläne der Bundesligisten: "Sehr enttäuschend"

Manager Andreas Rettig von Fußball-Zweitligist FC St. Pauli verurteilt die Reformvorschläge der meisten Erstliga-Klubs zur Verteilung der TV-Gelder. Es sei "sehr enttäuschend", dass der Eindruck entstehe, "dass die Bundesligisten beginnen, das Fell des Bären zu verteilen, bevor dieser erlegt ist", sagte der 52-Jährige dem Express.

Voriger Artikel
England: Hamann von Klopps Arbeit in Liverpool enttäuscht
Nächster Artikel
Österreich: Arbeitsamt sucht Spieler für Profiklub

Rettig veurteilt Reformpläne der Bundesligisten: "Sehr enttäuschend"

Quelle: pixathlon / PIXATHLON/SID-IMAGES

Köln. Rettig hatte im November selbst einen Antrag gestellt, investorenunterstützte Vereine von der Verteilung der Gelder aus der TV-Vermarktung auszuschließen, diesen aber nach heftiger Kritik aus den Reihen der Profi-Klubs zurückgenommen. "Wir haben uns damals loyal verhalten. Wir wollten den Solidaritätsgedanken in der Liga nicht gefährden", sagte er: "Diesen Eindruck habe ich angesichts dieses Treffens von den Initiatoren nicht."

Die Vertreter von 16 Bundesliga-Klubs hatten sich in Gelsenkirchen Vorschläge erarbeitet, um die Bundesliga vor allem gegenüber der englischen Premier League wettbewerbsfähig zu halten. Neben Änderungen im Modus des DFB-Pokals und einer Strukturreform beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) sind dabei auch ein neuer Verteilungsschlüssel für die TV-Gelder vorgesehen, in dem die Ausschüttung an die Klubs aus dem Unterhaus reduziert werden soll.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr