Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ribéry einsatzfähig: Training "voll durchgezogen"

Fußball Ribéry einsatzfähig: Training "voll durchgezogen"

Der FC Bayern kann im Halbfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag (20.45 Uhr/Sky und ZDF) gegen Atlético Madrid auf Superstar Franck Ribéry zurückgreifen.

Voriger Artikel
Vardy von Journalisten zum "Fußballer des Jahres" gewählt
Nächster Artikel
Medien: Kaiserslautern holt Stöver als Sportchef

Ribéry einsatzfähig: Training "voll durchgezogen"

Quelle: CHRISTOF STACHE / SID-IMAGES

München. Der 33 Jahre alte Franzose absolvierte am Montagnachmittag das Abschlusstraining des deutschen Fußball-Rekordmeisters ohne Probleme.

"Er hat trainiert, er ist dabei und eine Option mehr für uns", sagte Trainer Pep Guardiola am Montagabend, ließ aber offen, ob Ribéry beginnen wird. Er habe die Einheit "voll durchgezogen", hatte der Verein vorher mitgeteilt.

Der Offensivspieler fehlte am Samstag beim 1:1 der Bayern in der Liga gegen Borussia Mönchengladbach wegen Problemen am Rücken. Beim 0:1 im Hinspiel in Madrid hatte Ribéry zunächst auf der Bank gesessen und war nach 64 Minuten eingewechselt worden.

Weltmeister Jerome Boateng war nach monatelanger Verletzungspause schon gegen Gladbach zurückgekehrt. Man werde "schauen, wir werden mit ihm sprechen", sagte Guardiola auf die Frage, ob der 27 Jahre alte Innenverteidiger schon wieder Kraft für 120 Minuten habe.

Der Bayern-Coach muss am Dienstagabend nur auf die Langzeitverletzten Holger Badstuber und Arjen Robben verzichten. Wann der 32 Jahre alte Niederländer sein Comeback feiert ist weiter offen.

Insgesamt nahmen 26 Spieler am Abschlusstraining teil. Im Mittelpunkt des Trainings standen Standardsituation und Torabschlüsse.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr