Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Ribéry lobt Ancelotti - indirekte Kritik an Guardiola

Fußball Ribéry lobt Ancelotti - indirekte Kritik an Guardiola

Fußball-Superstar Franck Ribéry von Fußball-Rekordmeister Bayern München hat mit einem überschwänglichen Lob für Trainer Carlo Ancelotti indirekt dessen Vorgänger Pep Guardiola kritisiert.

Voriger Artikel
Sokratis will endlich Titel holen
Nächster Artikel
Dragovic-Wechsel nach Leverkusen rückt näher

Ribéry lobt Ancelotti - indirekte Kritik an Guardiola

Quelle: Bernd Feil/M.i.S. / SID-IMAGES/PIXATHLON

München. "Unter Ancelotti spüre ich endlich wieder Vertrauen", sagte der Franzose dem kicker, "er ist ein großartiger Trainer. Ich brauche Menschen wie ihn, Jupp Heynckes oder Ottmar Hitzfeld." Zu Guardiola hatte Ribéry ein professionelles, aber kühles Verhältnis.

Der 33-Jährige betonte, er brauche dieses Vertrauen, diese Nähe zum Coach, "um meine Stärken auszuspielen. Dann fresse ich Gras für den Trainer." Unter Ancelotti, der ihn 2009 zum FC Chelsea hatte holen wollen, fühle er sich "frei, voll motiviert, er ist ein Geschenk für den Verein".

Der Italiener habe ihn gleich in den ersten Tagen in München zur Seite genommen und ihm erklärt, wie er mit ihm plane. Zudem lobte er ihn öffentlich als "fantastischen Spieler. Ich mag seinen Stil, mag es, wie er fokussiert ist. Er kann noch sehr wichtig werden für uns. Er hat große Qualität und Erfahrung."

Ancelotti sei ein großer Coach, gab Ribéry das Lob jetzt zurück, "er weiß, wie man mit Spielern umgeht. Ich bin froh, dass er da ist, denn er ist genau der richtige Trainer für uns. Mit Ancelotti können wir Großes schaffen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr