Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Romário leitet Parlaments-Untersuchung gegen CBF

Fußball Romário leitet Parlaments-Untersuchung gegen CBF

Im Kampf gegen das kriminelle Ausnutzen von Machtpositionen im brasilianischen Fußball hat Idol Romário einen weiteren Etappensieg errungen. Der Weltmeister von 1994 wurde am Dienstag zum Präsidenten der Parlamentarischen Untersuchungskommission (CPI) Fußball gewählt, die vor allem Verträge des nationalen Verbandes CBF für Seleção-Spiele und Meisterschaften sowie zur WM 2014 unter die Lupe nehmen will.

Voriger Artikel
Rivaldo und Sohn jubeln bei Familien-Torpremiere
Nächster Artikel
Medien: Schalker Farfan vor Wechsel in die Wüste

Romário leitet Parlaments-Untersuchung gegen CBF

Quelle: EVARISTO SA / SID-IMAGES/AFP

Brasília. "Ich bin zuversichtlich, dass wir jetzt eine reale Chance haben, unseren Fußball zu überarbeiten und modernisieren", erklärte 49 Jahre alte Politiker, der seit Jahresanfang im Senat tätig ist. Die schlechten Resultate auf dem Platz seien laut des früheren Seleção-Stürmer vor allem "Ergebnis von Missmanagement und von Habgier derjenigen, die heute im Fußball das Sagen haben".

Romário hatte im Mai, kurz nach der Verhaftung des früheren CBF-Präsidenten José Maria Marin während des FIFA-Wahlkongresses in Zürich, die sogenannte CPI do Futebol in der Senatskammer durchgebracht. Die Kommission will Vorwürfen nach Geldwäsche, unlauterer Bereicherung, Korruption, Erpressung oder Kapitalsteuerflucht nachgehen und dabei auch Kontakt zum FBI sowie den US-Untersuchungsbehörden, die den jüngsten FIFA-Skandal ins Rollen gebracht hatten, aufnehmen.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr