Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Roms Bürgermeisterin freut sich nach Olympia-Absage auf EM-Spiele 2020

Fußball Roms Bürgermeisterin freut sich nach Olympia-Absage auf EM-Spiele 2020

Einen Tag nach ihrem Veto gegen die Olympia-Bewerbung 2024 hat Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi am Donnerstag an der Vorstellung des Logos der italienischen Co-Bewerbung für die Fußball-EM 2020 teilgenommen.

Voriger Artikel
EPFL-Chef nennt Reform der Champions League "Skandal"
Nächster Artikel
Weiter keine schottischen Klubs in englischen Ligen

Roms Bürgermeisterin freut sich nach Olympia-Absage auf EM-Spiele 2020

Quelle: SID-IMAGES

Rom. Es sei eine "Ehre" für Rom, Gastgeber eines so wichtigen Sportereignisses zu sein, sagte die im Juni gewählte Bürgermeisterin.

Die Fußball-EM 2020 findet in 13 verschiedenen Städten statt, in Rom werden drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale ausgetragen. Bei der offiziellen Vorstellung von Roms Logo mit der Engelsbrücke traf die Bürgermeisterin auch den Präsidenten von Italiens Olympischem Komitee (CONI), Giovanni Malagó. Dieser hatte Raggis Nein zur Olympia-Bewerbung 2024 scharf kritisiert.

Raggis Absage schmerze zwar, der CONI verzichte aber auf einen "Plan B", um doch noch die Kandidatur der italienischen Hauptstadt auf die Beine zu bringen, sagte der CONI-Präsident. "Das wäre ohne die Unterstützung des Gemeinderats nicht fair", kommentierte Malagó.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr