Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ronaldinho: Promi-Star für ein Spiel

Fußball Ronaldinho: Promi-Star für ein Spiel

Der ehemalige Weltfußballer Ronaldinho avanciert zum Karriereende zum Promi-Star für ein Spiel. Nachdem der 36-Jährige als Attraktion für die Premiere seines brasilianischen Landsmannes Adriano am 14. Mai beim US-Klub Miami United gegen Las Vegas City zugesagt hat, vermeldet nun Perus Erstligist Cienciano Cuzco den Weltmeister von 2002 als Zugpferd für ein einziges Freundschaftsspiel am 26. Juni gegen einen noch nicht definierten Gegner.

Voriger Artikel
Nach Blatter-Interview: KNVB will Geld für WM-Kandidatur 2018 zurück
Nächster Artikel
FCK: Abel kommissarischer Kuntz-Nachfolger - Merk kein Thema mehr

Ronaldinho: Promi-Star für ein Spiel

Quelle: GREGG NEWTON / SID-IMAGES

Rio de Janeiro. Ronaldinho hat zuletzt Ende September 2015 im Trikot von Fluminense Rio de Janeiro ein Pflichtspiel bestritten, war für den Ex-Klub im Januar noch einmal beim Florida Cup tätig und lief im gleichen Monat als Gaststar für Barcelona Guayaquil aus Ecuador auf. Laut seines Bruders Assis hofft der Weltfußballer von 2004 aber noch auf ein längerfristiges Engagement in der US-Liga MLS oder bei einem Team in der Boom-Liga Chinas.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf gegen Rhein-Neckar Löwen

Gegen den deutschen Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen unterlagen die "Recken" mit 26:30.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr