Volltextsuche über das Angebot:

-3 ° / -5 ° Nebel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Rot-Weiß Erfurt bedankt sich bei Anwohnern mit Freikarten

Fußball Rot-Weiß Erfurt bedankt sich bei Anwohnern mit Freikarten

Rot-Weiß Erfurt hat sich auf besondere Art und Weise bei Anwohnern des Steigerwaldstadions für deren Geduld und Nachsicht bei Heimspielen bedankt. Nachwuchsspieler des Fußball-Drittligisten warfen Freikarten für das nächste Heimspiel am 15. Oktober gegen den 1. FC Magdeburg (14.00 Uhr) in die Briefkästen der Anwohner.

Voriger Artikel
"Peinliches Gestolpere": Bayern-Profi Alaba in seiner Heimat in der Kritik
Nächster Artikel
Keine Rückkehr zu den Bayern: Kahn bewirbt eigene Firma

Rot-Weiß Erfurt bedankt sich bei Anwohnern mit Freikarten

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Erfurt. "Wir wollten bewusst ein Top-Spiel wählen und hoffen, dass die Leute unsere Geste verstehen und die Einladung auch annehmen", sagte Erfurts Präsident Rolf Rombach. Wie der Verein mitteilte sorgten Lärmbelästigungen, wildes Parken und Verschmutzungen oft für Verdruss. Vor allem auch während der Umbauphase des Stadions seien die Beeinträchtigungen sehr groß, hieß es in einer Mitteilung.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr