Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Rückschlag für St. Pauli: 1:2 gegen Karlsruhe

Fußball Rückschlag für St. Pauli: 1:2 gegen Karlsruhe

Der FC St. Pauli hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga den nächsten Rückschlag kassiert. Die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen unterlag zum Auftakt des 19. Spieltages dem Karlsruher SC mit 1:2 (1:1) und verpasste die vorläufige Rückkehr auf Relegationsrang drei.

Voriger Artikel
Sandhausen verpasst Anschluss an Aufstiegsränge
Nächster Artikel
Bielefeld gelingt Auswärtssieg in Frankfurt

Rückschlag für St. Pauli: 1:2 gegen Karlsruhe

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Hamburg. Dort steht weiter der punktgleiche 1. FC Nürnberg (30), der bereits am Samstag im Spiel beim 1. FC Heidenheim davonziehen kann. Karlsruhe (25) steht weiter im Tabellenmittelfeld.

Vier Tage nach dem enttäuschenden 0:0 bei Aufsteiger Arminia Bielefeld brachte Bernd Nehrig (24.) St. Pauli in Front, Manuel Torres (37.) und Dimitrios Diamantakos (71.) drehten das Spiel jedoch für den KSC.

Vor 29.546 Zuschauern war die Heimmannschaft dabei durchaus verdient in Führung gegangen. Nach einer guten Viertelstunde übernahm die Lienen-Elf deutlich das Kommando und wurde durch Nehrigs Treffer belohnt. Auch danach war St. Pauli die bessere Mannschaft und brachte den KSC immer wieder in Bedrängnis, doch die Badener nutzten ihre erste echte Chance nach einem Konter zum Ausgleich.

Auch nach der Pause spielte zunächst nur St. Pauli, nach einer Stunde sank das Spielniveau jedoch zusehends. Nach einer Ecke vergab schließlich Karlsruhes Jonas Meffert zunächst eine große Chance kläglich, bevor Diamantakos an den Ball kam und doch die Führung erzielte.

Beste Hamburger waren Nehrig und Lennart Thy, für Karlsruhe überzeugten Hiroki Yamada und Enrico Valentini.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr