Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Rüdiger kündigt Unterstützung für Sierra Leone an

Fußball Rüdiger kündigt Unterstützung für Sierra Leone an

Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger vom italienischen Erstligisten AS Rom möchte sich in Sierra Leone, dem Heimatland seiner Mutter, sozial engagieren. "Das Land braucht Hilfe, und ich werde das tun, was in meinen Möglichkeiten steht", sagte der 22-Jährige im Interview mit Roma Radio: "Mit 15 Jahren war ich erstmals in Sierra Leone.

Voriger Artikel
FC Bayern: Tasci fehlt in Leverkusen
Nächster Artikel
Nach adidas-Ausstieg: Bayer schließt Vertrag mit Ausrüster JAKO

Rüdiger kündigt Unterstützung für Sierra Leone an

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Rom. Ich hoffe, dass ich das Land so bald wie möglich wieder besuchen kann."

Sierra Leone erholt sich erst langsam von den Auswirkungen des blutigen Bürgerkrieges in den 90er Jahren. Zuletzt grassierte in dem Land zudem die Ebola-Epidemie, die mehr als 11.000 Menschen in Westafrika das Leben kostete.

Sportlich fühlt sich Rüdiger nach einigen Startschwierigkeiten in Rom mittlerweile angekommen. "Der Anfang war nicht einfach, weil ich Deutschland zum ersten Mal verlassen habe, um in einem anderen Land zu spielen", sagte der Innenverteidiger, der zur Stammformation von Trainer Luciano Spalletti gehört: "Inzwischen fühle ich mich hier zu Hause."

Ob Rüdiger auch nach dem Ende seines Leihvertrags im Sommer in Rom bleiben kann oder womöglich doch zum VfB Stuttgart zurückkehren muss, bleibt ungewiss. Laut Medienberichten wollen die Italiener nachverhandeln, um die Restablöse von neun Millionen Euro für Rüdiger zu drücken. Erst dann soll der Abwehrspieler in der ewigen Stadt einen Vertrag bis 30. Juni 2020 erhalten.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr