Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Rummenigge drückt die Daumen: Bayern-Frauen vor Titelverteidigung

Fußball Rummenigge drückt die Daumen: Bayern-Frauen vor Titelverteidigung

Still und leise können sich die Fußballerinnen von Bayern München schon wieder auf die gemeinsame Meistersause mit den berühmten Männern des Klubs auf dem Rathausbalkon freuen.

Voriger Artikel
Sportgericht: Mündliche Verhandlung im Fall Balogun
Nächster Artikel
Champions League: FFC muss auf Laudehr verzichten

Rummenigge drückt die Daumen: Bayern-Frauen vor Titelverteidigung

Quelle: PIXATHLON/SID

München. Der Spitzenreiter der Frauen-Bundesliga kann am Sonntag in der Partie gegen den Tabellenzehnten Bayer Leverkusen (14.00 Uhr/BR.de) vorzeitig am 20. Spieltag die erfolgreiche Titelverteidigung perfekt machen.

Bereits ein Remis reicht den FCB-Schützlingen von Trainer Thomas Wörle im Grünwalder Stadion zum neuerlichen Coup. "Wir haben eine gute Ausgangsposition, aber wir sind noch nicht am Ziel", mahnte Wörle und meinte: "Leverkusen konnte vier der letzten sieben Spiele für sich entscheiden. Wir haben es also mit einem anspruchsvollen und formstarken Gegner zu tun."

Doch fast alles spricht für die Münchnerinnen (50 Zähler), die vor dem drittletzten Spieltag bereits neun Punkte Vorsprung auf den ärgsten Verfolger VfL Wolfsburg (41) haben. Der frühere Serienmeister 1. FFC Frankfurt liegt als Dritter bereits 13 Punkte zurück.

Moralische Unterstützung bekommt die Mannschaft von Nationalspielerin Melanie Leupolz von oberster Stelle. Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge jedenfalls drückt die Daumen und sparte nicht mit Anerkennung. "Jahrelang sah es ja ein wenig so aus, als wären die Frauen das fünfte Rad am Wagen. Doch mittlerweile haben sich die 'Ladies in Red' zu einem absoluten Aushängeschild des FC Bayern entwickelt. Sympathisch, professionell, zielstrebig", lobte Rummenigge im Bayern-Magazin.

Mittelfeldspielerin Leupolz jedenfalls brennt auf die vorzeitige Titelentscheidung "Dahoam": "Uns allen ist bewusst, dass wir am Sonntag vor eigenem Publikum erneut deutscher Meister werden können. Eine bessere Motivation gibt es doch gar nicht", sagte die Europameisterin.

Rummenigge indes träumt schon von der Neuauflage der Meisterfeier von "Deutschlands bestem gemischten Klub-Doppel" auf dem Münchner Rathausbalkon.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr