Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Rummenigge zur Ablösesumme für Hummels: "38 Millionen zu hoch"

Fußball Rummenigge zur Ablösesumme für Hummels: "38 Millionen zu hoch"

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat die Ablösesumme von 38 Millionen Euro für Weltmeister Mats Hummels dementiert. "Ich habe diese Summe jetzt schon öfter gelesen.

Voriger Artikel
3. Liga: Erster Sieg für Zweitliga-Absteiger SC Paderborn
Nächster Artikel
Hoffenheim mit Testspielsieg gegen Verona

Rummenigge zur Ablösesumme für Hummels: "38 Millionen zu hoch"

Quelle: SID-IMAGES

München. Diese Summe ist zu hoch, das stimmt nicht", sagte der 60-Jährige bei der Team-Präsentation des deutschen Fußball-Meisters am Samstag.

Hummels war diesen Sommer vom deutschen Vizemeister Borussia Dortmund an die Isar gewechselt und hatte beim deutschen Rekordchampion einen Fünfjahresvertrag unterschrieben. Der 27 Jahre alte Innenverteidiger sei der "Wunschspieler" von Trainer Carlo Ancelotti und dem Vorstandsboss gewesen. "Wir glauben, dass er in der Kombination mit Jerome Boateng und den anderen Innenverteidigern sehr gut zu uns passt", sagte Rummenigge.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr