Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Russ dankt Kollegen: "Wir haben es zusammen geschafft!"

Fußball Russ dankt Kollegen: "Wir haben es zusammen geschafft!"

Nach seiner Krebs-Operation und dem Klassenerhalt des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat Marco Russ sich am Montagabend bei seinen Kollegen bedankt.

Voriger Artikel
Happy End für Bruchhagen: "Abstieg wäre ungerecht gewesen"
Nächster Artikel
Löw: "Bis EM 2020? Schwer zu beantworten" - Bayern "schwer vorstellbar"

Russ dankt Kollegen: "Wir haben es zusammen geschafft!"

Quelle: DANIEL ROLAND / SID-IMAGES/AFP

Frankfurt/Main. "Danke Jungs!!! Totgeglaubte leben länger!! Auf Euch!!! Nie mehr 2. Liga", schrieb der Verteidiger bei Instagram.

Seine Mitspieler hatten sich vor dem Relegations-Rückspiel beim 1. FC Nürnberg (1:0) in Russ-Trikots mit der Rückennummer 4 aufgewärmt. "Danke für die tolle Geste der Mannschaft vor dem Spiel! Wir haben es zusammen geschafft!! Ich bin stolz auf Euch!", schrieb Russ.

Der 30-Jährige war nach Vereinsangaben fünf Tage nach seiner Tumordiagnose am Montag "ohne Komplikationen" operiert worden. Eine Aussage zur Diagnose werde "in einigen Tagen nach Abschluss der feingeweblichen Diagnostik möglich sein", teilte die Eintracht mit. Davon würden auch die eventuell weiter erforderlichen Therapiemaßnahmen abhängen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr