Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Saftige Geldstrafe für Kruse nach 75.000-Euro-Panne

Fußball Saftige Geldstrafe für Kruse nach 75.000-Euro-Panne

Fußball-Nationalspieler Max Kruse muss nach der 75.000-Euro-Panne tief in die Tasche greifen. Bundesligist VfL Wolfsburg verdonnerte seinen Stürmer wegen seines nächtlichen Ausflugs nach Berlin und den Begleitumständen zu einer saftigen Geldstrafe.

Voriger Artikel
FIFA: Ethikkommission sperrt drei Funktionäre
Nächster Artikel
Medien: Bender verlässt Klagenfurt am Saisonende

Saftige Geldstrafe für Kruse nach 75.000-Euro-Panne

Quelle: Adelheid Huber / PIXATHLON/SID-IMAGES

Wolfsburg. Angeblich muss der 27-Jährige 25.000 Euro zahlen.

"Wir haben das intern in einem Sechs-Augen-Gespräch zwischen Max, dem Trainer und mir aufgearbeitet. Das wird von uns sanktioniert", sagte Allofs der Bild.

Der Manager zeigte keinerlei Verständnis. "Wir haben ihm erklärt, welches Verhalten wir von unseren Spielern auch in ihrer Freizeit in der Öffentlichkeit erwarten. Ich kann nur hoffen, dass es für ihn eine Lehre ist und dass er sein Verhalten etwas ändert."

Der 14-malige Nationalspieler soll am 18. Oktober 2015 in den frühen Morgenstunden bei einem Berlin-Besuch 75.000 Euro in einem Taxi liegen gelassen haben. Der Angreifer erstattete Anzeige gegen Unbekannt, die Ermittlungen dazu wurden allerdings im Februar diesen Jahres eingestellt.

Für Kruse kommt der Vorfall zur Unzeit. Der frühere Mönchengladbacher zeigte zuletzt wechselhafte Vorstellungen, konnte auch beim 0:1 am Samstag gegen 1899 Hoffenheim nicht überzeugen. Seine EM-Teilnahme dürfte auf der Kippe stehen, zumal Bundestrainer Joachim Löw bekanntlich kein Freund derlei Eskapaden ist.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr