Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Sammer attackiert Hoeneß: "Dummes Zeug"

Fußball Sammer attackiert Hoeneß: "Dummes Zeug"

Sportvorstand Matthias Sammer von Bayern München ist am Rande der unglaublichen Aufholjagd im Champions-League-Achtelfinale gegen Juventus Turin (4:2 n.V.) völlig überraschend auf Konfrontationskurs mit Ex-Präsident Uli Hoeneß gegangen.

Voriger Artikel
Irre Aufholjagd: FC Bayern hält Triple-Traum am Leben
Nächster Artikel
Champions League: Rummenigge fordert Änderung des Auslosungs-Modus'

Sammer attackiert Hoeneß: "Dummes Zeug"

Quelle: NIGEL TREBLIN / SID-IMAGES

München. "In dieser Phase ist es nicht wichtig, über dummes Zeug zu reden. Bei uns ist in keiner Sitzung wichtig, das Triple zu holen. Wir leben das nicht mit Worten vor, sondern mit Taten", sagte Sammer vor dem Spiel bei Sky.

Hoeneß hatte am vergangenen Sonntag bei seiner Laudatio auf Triple-Trainer Jupp Heynckes betont, auch dessen Nachfolger Pep Guardiola wolle unbedingt den Dreifach-Erfolg aus deutscher Meisterschaft, DFB-Pokal und Königsklasse. "Ich bin Sammer, und das andere sagt Uli Hoeneß. Ich bin jeden Tag mit Pep zusammen, und ich kann das nicht bestätigen. Das stimmt einfach nicht", sagte Sammer weiter.

Auch nach dem Spiel rückte der Sportchef nicht von seiner Meinung ab. "Dass wir das Triple gewinnen sollen, ist dummes Zeug - nicht mehr und nicht weniger", sagte er und fügte an: "Wie oft haben wir in der Geschichte von Bayern München - auch mit Uli Hoeneß - dieses lächerliche Triple gewonnen? Einmal! Wir geben uns Mühe, aber es ist doch völlig unrealistisch, diese Dinge so zu benennen."

Vorrangiges Ziel sei der vierte Meistertitel in Serie - und zwar schon seit Saisonbeginn. "Da können wir nicht anfangen, irgendwelche anderen Dinge zu benennen", sagte Sammer: "Auch, wenn Uli das gut gemeint hat, muss ich das als sportlich Verantwortlicher korrigieren, weil das völlig falsche Prioritäten setzt und ein bisschen unglaubwürdig ist, weil wir das die ganze Zeit nicht gemacht haben."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr